Follow by Email

Freitag, 6. Januar 2017

Der Plünderwitz in Dosen: Freie Westliche Welt


Frage: Was heißt denn überhaupt "Freie Westliche Welt"?

Antwort: Nix anderes als die liberal-legalisierte Plünderung der westlichen Erfindernationen, durch windige Geschäftemacher und Patenträuber; frei nach Belieben. Ansonsten wäre es nur die "Westliche Welt", ohne das Adjektiv "Frei".

Beweis: Während der Plünderung der "Freien Westlichen Welt" - beginnend schon nach dem ersten Weltkrieg und erst recht nach dem Zweiten -, wurden 90 % der hochentwickelten, westlichen Produktionsstätten direkt oder indirekt in den pazifischen und fernöstlichen Raum verfrachtet; zu Völkern die bisher nie was erfunden oder entdeckt haben - nur kopiert.

Die Folgen: 1 % der Bevölkerung der Westlichen Welt ist dadurch reicher geworden - 99 % aber sind ärmer geworden.

Das Schlimmste jedoch: Viele Berufe und mannigfaltiges Fachwissen sind somit der westlichen Welt verloren gegangen. Und wir leben auf Pump: Allein Deutschland hat 3,5 Billionen € Schulden aufgehäuft weil es mittlerweile 85 % aller Konsumgüter importieren muss - und weil es als Kompensation für verloren gegangene Arbeitsplätze, ein ganzes Heer von unnützen Beamtenstellen geschaffen hat. Ansonsten hätten wir eine Arbeitslosenquote von ca. 40 %. Dieser so entstandene Wasserkopf hat einen Schuldenberg von 3.500.000.000.000 EURO verursacht. Den können wir nicht einmal in zehn Generationen abbezahlen. Also bleiben wir wohl ewige Sklaven der "freien" Gelddrucker dieser verkommenen Freien Westlichen Welt, die zudem noch unsere hellsten Köpfe exportieren und uns dafür mit unqualifizierten Islamern und Afrikanern überhäufen - eben weil deren Hedgefondmanager auf den totalen Kollaps Europas gewettet haben.

 

Blick in die Zukunft: Wenn wir die Migration nicht stoppen und die Produktionen nicht schleunigst zurück holen, stranden wir binnen einer weiteren Generation, als völlig überfremdetes Bettelvolk, selber in der Armutsscheiße. Zum Teufel mit Al-Gores scheinheiligen Umweltzertifikaten !!!

Vergleich: Während ein einziger Vulkan auf der Welt ausbricht, verpestet er binnen nur einer Woche, mehr Umwelt als alle Autos, Flugzeuge, Heizungen und Fabriken seit Menschengedenken zusammen. Abgesehen davon: Die Natur braucht kontinuierlich ein gewisses Quantum Gift um stark zu bleiben.

Prognose: Was es aber definitiv nicht braucht, ist eine völlig aus den Ufern geratene Überbevölkerung dieses Planeten - weil westliche, christlich verblendete Vollidioten, seit einem ganzen Jahrhundert wie bekloppt Entwicklungshilfe leisten, anstatt die Natur selber walten zu lassen.

These: Was lehrt uns denn der Darwinismus? Wenn gewisse Völker nicht fähig sind,sich aus eigenen Kräften zu ernähren und heilen, sind sie lebensunfähig und müssen naturgemäß eingehen. Daher bringt es am Ende auch den Tüchtigen nur Verderben wenn sie die Untüchtigen ewig aufpeppeln; bis deren Bevölkerung aus allen Nähten platzt,  sie zu den Tüchtigen überschwappen und diese dann schlussendlich erdrücken.

Gleichnis: Wenn ein einziger Schwimmer versucht drei Nichtschwimmer zu retten, geht er ebenfalls unter. Er kann aber mindestens ein Leben retten wenn er keine Hilfe leistet: das seinige. So ist jeder erst sich selber verpflichtet, dann seiner Familie, seiner Sippe, seiner Komune, seiner Ethnie, seinem Volk, seiner Rasse, seiner Spezies. Genau in dieser Reihenfolge und Priorität. Nicht umgekehrt wie es heuer in der Freien Westlichen Welt läuft.

Erkenntnis: Nur ein Viertel der Menschheit dieses Planeten entwickelt und vermehrt sich optimal: Die Menschen der westlichen Welt; jene die das Neanderthal-Gen in sich tragen. Der Neanderthaler lebte, bis zu seiner Verschmelzung mit dem Homo Sapiens, in den Gebieten der Sumerer, Hebräer, Helenen, Etrusker und Keltgermanen. So war es der Wille der Natur!

Fazit: Lasst also die Natur ihr Werk verrichten, schottet die Grenzen ab und mischt euch nicht mehr in kulturfremde Länder ein. Die erfindungsfreudigen, westlichen Nationen sind nämlich immer noch die einzig Fähigen,  adequate Technologien zu entwickeln um ein nachhaltiges, optimales Verhältnis zwischen Mensch und Natur zu schaffen; selbst wenn sie dabei den Planeten anbohren - aber gleichzeitig den inneren Druck des Planeten ablassen und somit gewaltige Ausbrüche verhindern.

  Appell an die nimmersatten Chaosaren und Weltmarodeure: Hört endlich auf, die "Westliche Welt" frei zu plündern und weiterhin mit Untüchtigen zu überfremden. Sonst sägt ihr euch selber, aber vorallem euren Nachkommen, den eigenen Wohlstand weg; mit euren zwar listigen, aber letztendlich dennoch hohlen Köpfen!!!