Follow by Email

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Das Lachen von Allahs Hühnern in Merkels vergauckeltem Deutschland

Es ist Ende 2016 - und allweit wappnet sich Deutschland gegen die baldige Silvesternacht, mit Betonsperren und Maschinenpistolen. Danke, Frau Merkel und Herr Gauck!

Bis vor einem Jahr noch bereitetete man sich für Silvester unbesorgt vor; mit fröhlicher Festplanung, leckeren Fressalien, süffigem Sekt und bunten Leuchtraketen; bis dann plötzlich die muslimischen Afrikaner über unsere feiernden Frauen herfielen. Daher wappnen wir uns heuer; als nahe die Pest, als kämen die Woodo-Zombies oder der Teufel mit seiner ganzen Höllenschar.

So muss heuer die Regierung, für sehr viel Geld, ein ganzes Heer von schwerbewaffneten Polizisten und Sondereinsatzkräften aufstellen, um uns "Feiernde" vor den neulich eingewanderten Islamern und Afrikanern zu beschützen; jener Millionen-Armee von muslimischen Deserteuren die Gauck im Februar 2014 eingeladen und denen Merkel in 2015 die Balkanroute öffnete; wo sie ohne Pässe einwandern durften, um hoffentlich irgendwann mal die fetten Beamtenrenten auch für nichtsnützige Stasileute und DDR-Apparatschiks zu erwirtschaften. Denn die Beamtenrenten werden von heuer 21 Milliarden € pro Jahr auf ca. 97 Milliarden € in 2030 und auf ca. 150 Milliarden im Jahre 2050 ansteigen (Quelle: Ifo-Institut).

Anstatt den Beamten ein Drittel des Gehaltes für Sozialabgaben einzuziehen - so wie allen anderen auch - planen die Marodeure eine verdreifachte Aufstockung von klassischen Steuerzahlern durch Zwangseinwanderung von mindestens 100 Millionen Islamern, Indern und Afrikanern in diesem Jahrhundert. Diese sollen dann fleißig die Sozialkasse aufstocken, damit daraus reichlich Pensionsgelder für verwöhnte Beamtenrentner abgezweigt werden können.

Nur ein naiver Wunschtraum von weltfremden Idioten? Ein ultimativer, postkommunistischer Rohrkrepierer!? Ein hirnrissiger Krampf als Plan - so wie alles was die Sozialisten der DDR jemals planwirtschafteten und was letztendlich in der allgemeinen Genossenscheiße endete!

Überall in deutschen Städten verdüstern heuer Straßensperren aus schweren Betonblöcken das Bild; Maschinenpistolen, Observationsposten, Videoüberwachung, Zivilfahnder, Bereitschaftspolizei, SEK, BND-Schnüffler und sogar das Militär in Alarmbereitschaft. Sind wir hier etwa in Syrien, Somalien oder Afghanistan? Anscheinend ja, denn die eingeladenen Kriegsakteure spielen ihre Spielchen auf deutschem Boden fröhlich weiter - und wir "Ungläubige" sind ohnehin der Erzfeind: schwach weil tolerant; dumm weil freigiebig; lebensunwert weil wir nicht an das HirngespinnstAllah glauben. Und die deutschen Gefängnisse sind hotelmäßig eingerichtete Radikalisierungs-Institutionen. "Diese deutschen Idioten schreien doch förmlich nach Vernichtung!", spricht es sich in Islamerkreisen um.

Und inmitten dieses latenten Horrors soll man heuer fröhlich feiern, fest hoffend dass diesmal keine "Gauck&Merkel-Gäste" unsere Mädels begrabschen oder hinterhältig unsere Betrunkenen verprügeln und anzünden, in der Menge Sprengürtel zünden, mit Äxten unsere Köpfe einschlagen oder uns Messer zwischen die Rippen jagen wenn sie uns nicht gerade mit LKWs überrollen?!

Und was das am Ende alles an verkorkster Zukunft in einem schwelenden Bürgerkrieg kostet - abgesehen vom ramponierten Immage einer amtsmissbrauchenden Regierung, die durch ihre kriminelle Fehlhandlung tausend neue Hitlers auf den Plan ruft. Doch darauf warten sie ja nur; die ewigen Feinde der Tüchtigen. Ist das etwa der eigentliche Plan!? Na dann:

          Guten Rutsch ins fröhliche neue Jahr 2017!

Zur Erinnerung: Vorige Silvester wurden tausende Frauen und Mädels von wildfremden Moslems und Afrikanern begrabscht, geschändet und beraubt. Und am Ende gab es gerade mal 3 Verurteilungen - alle zur Bewährung ausgesetzt. Da lachen doch Allahs Hühner!


Hier eine Auflistung muslimischer Angriffe  im Deutschland des Jahres 2016, nach Gaucks hirnrissiger Einladung von 2014 und Merkels volksverräterischen Grenzöffnung für Islamer im Sommer 2015:

- 01.01.2016: Hunderte Muslime greifen deutsche Frauen und Mädchen an in Köln, Düseldorf, Hamburg. Es kommt zu Vergewaltigungen.
- 27.02.2016: In Hannover sticht eine junge Muslima einen deutschen Polizisten nieder, während einer Personenkontrolle.
- 10.05.2016: Im Zug nach Grafing sticht ein eifriger "Allahu-Akbar"-Schreier auf Passagiere ein. 
- 18.07.2016: Ein junger, muslimischer Asylbewerber aus Afghanistan schlägt mit der Axt auf Zugpassagiere ein, im Zug nach Würzburg, In Heidingsfeld flüchtet er und schlägt mit der Axt eine Passantin nieder. 
- 22.07.2016: Ein muslimischer Deutsch-Iraner schießt am Münchener OEZ acht junge Menschen tot und ruft dabei "Alahu Akbar".
- 24.07.2016: Ansbach / Ein muslimischer Asylbewerber aus Syrien zündet einen Sprengstoffrucksack und verletzt mehrere Personen.
- 28.07.2016: Reutlingen / Ein muslimischer Asylbewerber aus Syrien tötet mit einer Machete eine polnische Bedienung und verletzt mehrere Passanten.
- 08.08.2016: Magdeburg: Ein junger, muslimischer Asylbewerber sticht wild mit dem Messer um sich und verletzt mehrere Passanten.
- 16.10.2016: Freiburg / Ein muslimischer Asylbewerber aus Afghanistan vergewaltigt und tötet die Studenin Maria L.
- 16.10.2016: Hamburg / Ein muslimischer IS-Söldner erdolcht einen 16-Jährigen an der Alster und schmeißt seine 15-jährige Begleiterin ins Wasser.
- 28.10.2016: Freiburg / 17 muslimische Asylbewerber versuchen zwei deutsche Mädchen zu vergewaltigen.
- 26.11.2016: Bochum, Unigelände / Ein muslimischer Asylbewerber aus dem Irak vergewaltigt eine Studentin. Dasselbe tat er schon einmal am 06.08.2016. 
- 28.11. 2016: Ludwigshafen / Ein zwölfjähriger muslimischer Junge platziert eine scharfe Nagelbombe auf dem Weihnachtsmarkt. 
-  18.12.2016: Berlin, Breitscheidplatz: Ein muslimischer Terrorist brettert mit einem LKW in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche. 12 Tote und 14 Schwerverletzte. 
- 24.12.2016:  Berlin, U-Schönleinstraße / Sieben muslimische Asylbewerber aus Syrien und Libyen zünden einen 37-jährigen deutschen Obdachlosen an.

Originalton Gauck, Anfang Februar 2014: >„Wir haben Platz in Deutschland“, sagte er am Samstag in Bangalore. Die deutsche Bevölkerung werde immer kleiner, weil viele Familien nur noch ein Kind oder gar keinen Nachwuchs hätten. „Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon.“< (Zitat aus "Welt 24", 08.02.2014)

Herr Gauck: Wenn die Deutschen unisono beschlossen haben zu schrumpfen - u. a. weil nur so der Wohnraum wieder bezahlbar wird in diesem ohnehin am dichtesten besiedelten Land Europas -, dann ist dies der Wille des Volkes, den Sie konditionslos zu respektieren haben als höchstrangiger Angestellter des Volkes. Aber was tun Sie? Sie fallen dem Volke verräterisch in den Rücken und rufen wildfremde Völker hierher, nur um Ihre fetten Beamtenrenten gesichert zu bekommen - zumal diese Gerufenen eher die Sozialkasse plündnern anstatt sie aufzufüllen, Sie unverbesserlicher DDR-Planwirtschaftler. Und dann lassen Sie uns Klarseher auch noch anklagen und verurteilen?! Einmal Stasi immer Stasi! Schämen Sie sich!

Sonntag, 25. Dezember 2016

Der neue Winnetou ...

... ein gebrochener Mythos in drei Akten.

Der dekadenten Produktionsfirma Rat Pac(k) von Warner Bros ist es nach "Fack yu Göhte"  einmal mehr gelungen, alles was dem Deutschen heilig ist, gründlich in die Kacke zu treten. Typisch RTL.

Wotan Wilke Möhring als Karl May alias Old Shatterhand, die Witzfigur Nr. 1: Ein ewig nörgelnder, linker Gutmensch und krampfhaft veranlagter Jammerlappen, der jeden krummen Ast im Wilden Westen gerade biegen möchte und der binnen zwei geschundenen Filmstunden, gefühlte tausend Mal hysterisch ruft, insofern er nicht grad verprügelt am Boden liegt: "Aber das könnt ihr nicht tun, ihr bösen Banditen!!!"

Nick Xhelilaij alias Winnetou-Verschnitt; ein aufmüpfiger Häuptlingssohn als notorischer Besserwisser, der mit jedem weiteren Filmset einen Ticken mehr versagt; bis sein Stamm total im Eimer ist. Seine naive Einfältigkeit krönt das trockene Ende des ersten Teils, indem er gleich einer bekennenden Schwuchtel, beleidigt von der explodierenden Brücke demonstrativ ans andere Ufer springt - wo er und Möhring dann warmbrüderlich die ersten Körperflüssigkeiten tauschen. Zum Koyoten kastrieren!

Die Apachen New-Mexikos sprechen hier das Lakota der 1.500 km weiter nördlich jagenden Stämme - und zur Abwechslung auch das Agro-Kanackendeutsch aus Neuköln, Berlin. Auch tragen sie Crow-Trachten, praktizieren Sioux-Sitten und zelten in Nomaden-Tipis statt in Mescalero-Pueblos. Der weise gewordene Gojko Mititsch (Mitic) ruft zum Kriegstanz - und wieder versteht ihn keiner: denn siehe, es wird ein Freuden- und Regentanz. Kein Wunder dass er bald schon ins Gras beißt - anstatt es zu rauchen.

Sam Hawkins spukt immer wieder sporatisch übern Schirm, gleich einem Wolpertinger ... und man hat echt Angst vorm Schlafengehn. Die junge Nscho-Tschi gibt die greise Mutter Theresa ab, während der Rest der Truppe in monotoner Trostlosigkeit still blubbernd untergeht in der faden Soße des von geistigen Hämorrhoiden geplagten Drehbuchautors. Er hat hier nämlich verzeifelt "Der mit dem Wolf tanzt" kopiert, Winnetou drauf geschrieben und still gehofft, dass zur Erst- und womöglichen Letztausstrahlung zwischen den Feiertagen, ohnehin schon alle, überfressen und besoffen, breit über der Kloschüssel hängen.

Zu guter Letzt versucht die Firma dennoch die Wolfstanz-Parodie zu entkrampfen, indem sie das Fiasko mit der alten Winnetou-Melodie von 1964 berieseln lässt; wofür sie sowohl Kevin Kostner als auch der-sich-im-Grab-umdrehende Horst Wendeland verklagen werden. Und Pierre Brice speit sicherlich Giftblitze aus den Himmeln - noch ein Grund, nicht aus dem Hause zu gehen; auch wegen der vielen selbsterhängten Winnetou-Fans die jetzt überall an den Bäumen hängen. Wir Überlebende aber sollten vereint Schmerzensgeld einklagen. Zumindest versteh ich jetzt, wieso keine Firma ihre Werbung zwischengeschaltet haben wollte in diese Mythos-Amputation. Die Produkte kriegst nie und nimmer los.

Alles in allem: Das Kotzen nach dem Film dauert länger als die total entfremdete Handlung. Null Originalbuch; Null edler Winnetou; Null Pathos; Null mystische Silberbüchse; Null tollkühner Old Shatterhand; Null Spannung; Null Dramatik; Null Komik; dafür aber sehr viel hohles Nix, eingefangen mit einer nervigen Wackelkamera.

Voraussage: Es wird ungeheur viele kranke und gestörte Menschen geben zum Jahresende in deutschen Gefilden - und die AFD wird Angela Merkel die Schuld dafür geben, weil ihre Regierung schon wieder mal einen Terroranschlag nicht verhindern konnte. Und zum Fasching wird sich keine Sau mehr als Indianer verkleiden - geschweige denn als Winnetou.

Fazit: Dieser erste Akt der katastrophalen Winnetou-Neuverfilmung hat der deutschen Restnation mehr moralischen Schaden zugefügt als beide verlorenen Weltkriege zusammen. Der einst so erhabene, weltgerechte, deutsche Old-Shatterhand ist jetzt nur noch ein hinterhältiger Brückensprenger, Technikvernichter und Fortschrittverhinderer da er links-terroristisch gegen die zivilisation-bringende Eisenbahn vorgeht. Tipp für alle seelischen Masochisten: Verpasst ja nicht auch den zweiten und dritten Akt am 27. bzw. 29 Dezember. Dann werden wir endlich auch euch Perverslinge los - denn drei solch hinterfotzige Filmattacken am Stück verkraftet nicht einmal ihr!

Jetzt suche ich mir einen Strang ... und dann suche-ich-heim den Regisseur Philip Stölzl, den Drehbuchautor X und den Produzenten Y, und zerre sie alle miteinander vor den internationalen Gerichtshof nach Den Haag. Hauptanklagepunkt: Hinterhältiger Angriff auf die deutsche Zivilbevölkerung in Friedenszeiten sowie Auslösung des 3. Weltkrieges.





Samstag, 24. Dezember 2016

Odin statt Jesus

"Welcher vernünftige Abendländer will denn schon hingehen, zu den Scharlatanen die die Geburt eines fremden, orientalischen Gottessohnes verkünden? Einen zänkischen Schwächling der sich zudem noch ans Kreuz schlagen ließ; zusammen mit anderen Lumpen und betrügerischem Gesindel?!", fragten sich die Leute im okzidentalen Altertum.

"Vielleicht Ochs und Esel gehen hin - aber niemals vernünftige Menschen", lautete die Antwort ... damals noch. "Sein Platz sei ohnehin im Stall bei den Tieren, da Gottessöhne niemals von menschlichen Frauen geboren werden."

Denn jeder wusste, dass Odin der einzige Gott der Tüchtigen war, der alljährlich zur Wintersonnenwende in die heilige Esche stieg um sich dort irgendwie "upzugraden". Er breitete die Arme seitlich aus und spießte sich mit dem Nabel in einen Eschenast auf. So verharrte er drei Tage und Nächte lang - bis er neue Erkenntnisse erlangte. Und die Menschen hielten derweil überall Mahnwache an den mit schlichten Opfergaben behangenen Tannen auf deren Zweigen zudem kleine Harzlichter brannten.

Und siehe, die Sonne ließ ab der dritten Nacht tatsächlich das Tageslicht wieder länger scheinen. Das neue Lichtjahr wurde geweiht: Weihnachten! Man beschenkte sich untereinander vor lauter Freude - denn wieder einmal hatte Odin mittels seines Opfers die ewige Finsternis abwenden können.

Was ich damit hinterfragen will: Wieso muss der Abendländer immer zuerst alles selber erfinden um es zuletzt dann dennoch von außerhalb zu importieren? Weihnachten und Ostern sind schließlich listig abgekupferte Feste des germanischen Obergottes Odin und seiner Fruchtbarkeitsgöttin Ostara.

Obwohl heute jeder seriöse Historiker bestätigen kann, dass der spätere Revoluzzer Jesus nur im Monat August geboren sein könnte - wenn überhaupt - folgen wir noch immer einem falschen, orientalischen Hirngespinnst das verantwortlich ist für alle menschenverachtenden Glaubenskriege der letzten 2000 Jahre.

Darum sage ich: Gebt den Orientalern und allen Nachkommen Abrahams ihr Hirngespinnst wieder zurück - dann brauchen sie auch nicht mehr übers Mittelmeer hierher kommen um sich an unserer Dummheit zu ergötzen oder Patentgebühren zur Massenverblödung einzufordern.

Die Abendländer haben nämlich viel schönere Geschichten und mannigfaltigere Hirngespinnste. Wenn schon an Schwachsinn glauben, dann wenigstens an den eigenen, einleuchtenden Schwachsinn. 

Amenodin!

Das Ur-Abzeichen der ersten Christenkirchen war der senkrecht stehende Fisch. Es kennzeichnet Jesus mit seinem Kreuz (Rücken) an den Pfahl geschlagen. Die Römer kreuzigten ihre Schurken nämlich exklusiv an einfachen Pfählen - alles andere wäre ihnen viel zu aufwendig gewesen. Nirgendwo in den altrömischen Fresken und Plastiken gibt es ein Marterkreuz - nur Marterpfähle.

Das heutige Christenkreuz kam erst unter Karl dem Großen auf, während der Christianisierung der germanischen Völker ab dem 9. Jahrhundert. Um die Germanen zum neuen Glauben zu bewegen, wurde Odins Kreuzstellung in der Esche übernommen, der Weihnachtsbaum sowie die bunten Eier der Ostara mitsamt dem Osterhasen.

In unten stehender Zeichnung ist die fischähnliche Stellung eines an sein Kreuz (Rücken) geschlagenen Verurteilten zu sehen.









Donnerstag, 22. Dezember 2016

Hans, der erfolgreiche Jäger

Linguistik / Namensherkunft

Der männliche Vorname "Hans" ist ein keltgermanisches Hypokoristikum und stammt definitiv nicht vom onomastisch-hebräischen "Jochanan", wie bisher irrtümlich angenommen.

"Hans" ist die abendländisch-nordische Namensgebung für einen guten Jägersmann - so auch für einen Knaben der später von erfolgreicher Jagd leben soll.

" ɦ ʌ ɳ ʈ " (Hant)  = Jagd

" ɦ ʌ ɳ ʈ ə ɾ "   (Hanter)  =  Jager

" ɦ ʌ ɳ t͡s " (Hants / Hans) = Jagers / Jägers;  im Sinne von "Sein ist die Jagd" oder  "Er gehört der Jagd, der Jägerei".

ɦ Stimmhafter glottaler Frikativ / ʌ Ungerundeter halboffener Hinterzungenvokal /  ɳ Stimmhafter retroflexer Nasal / t͡s Stimmloser alveolarer Affrikativ

Obwohl die Jagd auch heute noch im angelsächsischen Raum "Hunt / Hant" genannt wird, steht dort  nunmehr "Jack" für den keltgermanischen "Hants" - und im irischen Raum ist es "Sean" was sich ähnlich wie "John" ausspricht; wobei "Sean" vielmehr für "Spähen" steht und "Jack" für "Rauben". Beides ebenfalls waidmänische Eigenschaften die schlussendlich zur erfolgreichen Jagd beitragen. 

Im francofilen Raum steht "Jean" für "Sean", "Jack" und "Hants/ Hans", was ebenfalls für eine Art Jäger und Aufpasser, Späher steht: "Jeandarm / Gendarme)

Hants (Hans) war der meistverbreitete Namen in allen Alpenländern, West- und Nordeuropa. Heute kommt er am häufigsten auf den Färöern vor, wo die Jagd zumal auf Land-Wassertiere noch immer der Hauptwirtschaftszweig ist neben der Schafzucht.

Allein "Johann" stammt vom hebräischen "Jochanan" ab.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Lügen-TV in der Neostasizeit der BRD

Und so schweigen sie sich wieder mal unisono aus, die öffentlichen und privaten TV-Anstalten:

- Null TV-Berichte über den islamischen Messerstecher der gestern drei Frauen aufgeschlitzt hat im hessischen Babenhausen. (18.12.2016 um 16:20)

- Null TV-Berichte über die hochexplosive Bombe die gestern hochgegangen ist im bayerischen Fürth in der Waldstraße. (ebenfalls 18.12.2016 um 00:37)

- Null TV-Berichte über die 45-jährige Joggerin die im Englischen Garten in München von finsteren Gestalten zusammengeschlagen und vergewaltigt wurde. (ebenfalls 18.12.2016 um 19:30)

und ... und ... und

Nur ja nicht die Bevölkerung verunsichern in dieser scheinheiligen, bethlehemistischen Christuswoche. Denn bei uns ist alles bestens und friedlich, dank Ma Merkel und Pa Gauck. Geht also fröhlich und unbekümmert auf die Weihnachtsmärkte - denn wir haben alles im Griff: Vor allem die verlogenen Lügen-TVanstalten!

Nachtrag, einen Abend später, Berlin, Breitscheidplatz an der symbolträchtigen Gedächtniskirche, um 20:04 (19.12.2016): Jetzt ist's geschehen! Ein muslimischer Terrorist raubt einen LKW, tötet den Fahrer und brettert mit dem 40-Tonner über den Weihnachtsmarkt. Ein Dutzend Tote und vier Dutzend Verletzte. Der Islamische Staat bekennt sich dazu.


Und der Stasipfaffe  "IM Larve" spricht nur von einer schlimmen Nacht für Berlin. Vor zwei Jahren ließ er mich - einen anerkannten Ethnologen und Religionswissenschaftler - anklagen, nachdem ich ihn gerade vor solch einem Islam-Terror warnte und ihn scharf kritisierte wegen seiner damaligen Einladung an die ganze Welt: "Wir haben Platz in Deutschland! Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon.“

Es kam genau so wie ich warnte: Die islamische Welt nahm ihn glatt beim Wort und stürmte promt Deutschland. Seine Komplizin "IM Erika" öffnete hierfür speziell die Grenzen und erklärte eigenmächtig alle europäischen Migrationsgesetze als obsolet. 2 Millionen Islamer überrannten uns binnen nur anderthalb Jahren im Namen Allahs und seines Propheten Mohammed, der oh siehe, ihnen auf wundersame Weise die Grenzen auftat; wie einst Gott dem Moses das Meer. "Allahu Akbar & Tod allen ungläubigen, unbeschnittenen Schweinefleischfressern", befielt ihnen der Koran.

Und wozu generieren die volksverräterischen Polit-Marodeure solch eine Invasion? Na um die fetten Beamtenrenten auch ehemaliger DDR-Apparatschiks und Stasileute zu sichern - denn dafür bräuchte Deutschland in 2030 schon doppelt so viele steuerzahlende Bürger wie heute - und in 2050 dreimal so viele, weil dann die Pensionskosten auf fast 150 Milliarden € im Jahr steigen werden (Quelle: Ifo-Institut). Beamten- und Pfaffenrenten werden nämlich aus dem Sozialtopf gezahlt - obwohl diese Brut keinen einzigen Cent jemals dorthin eingezahlt hat.

Das ist der einzige hirnrissige Grund dieser perfiden Islamer-Invasion die uns und ganz Europa ins Verderben reißen wird. Als hätten die Islamer überhaupt schon irgendnwo auf der Welt jemals mehr Steuern gezahlt als sie selber aus der Sozialkasse saugen - allein schon wegen deren vielen Kinder und weil die meisten von ihnen ohnehin unter der Steuergrenze verdienen ... wenn überhaupt.

"Es wird ein anderes Deutschland sein!", verkündete Angela Merkel vor 18 Monaten. Ja, Frau Merkel, das können wir jetzt bestätigen und kommen zum Entschluss: Sie haben einen Eid gebrochen, "Schaden vom deutschen Volke abzuwenden und seinen Wohlstand mehren".  Dafür wird Ihnen und Gauck sicherlich der Prozess gemacht; sobald Deutschland wieder ein Rechtsstaat ist. Nur noch eine Frage der Zeit, stimmts Mr. President Trump?

Und hallo ihr gekauften Medien: Hört endlich auf, alles nur auf  stinknormale "Terroranschläge" zu reduzieren - denn was heuer in Deutschland und Europa geschieht, sind radikale, islamistische Kriegshandlungen: begangen von Moslems im Namen des Hirngespinnstes Allah, mit dem Endziel der endgültigen Landnahme Europas. 

Ja Leute, lest erst mal den wahren, brutalen Koran - nicht nur diese frisierte, Veggi-Version für Naive, genannt "Der Edle Koran", den listige Salafisten auf deutschen Straßen verschenken. 

Hier einige Suren-Beispiele aus dem wahren, originellen Koran: 
Sure 2:191
„Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.“ 
Sure 9:5

„Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, woimmer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf!“ 
Sure 47:4

„Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut ihnen auf den Nacken; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest!“ 
Sure 47:8

„Die aber ungläubig sind - nieder mit ihnen!“ 
Sure 22:19

„Für die Ungläubigen werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten und siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen, wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird. Und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt. Sooft sie aus Bedrängnis daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und es heißt: Kostet die Strafe des Verbrennens." 
Sure 9:20

„Diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein; und sie sind es, die gewinnen werden.“ 
Sure 9:41

„Zieht aus, leicht und schwer, und kämpft mit eurem Gut und mit eurem Blut für Allahs Sache! Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüsstet!  
Sure 9:39 
Wenn ihr nicht auszieht, wird Er euch mit schmerzlicher Strafe bestrafen und wird an eurer Stelle ein anderes Volk erwählen! 

Wer da also behauptet, der Islam sei eine friedliche Religion, ist entweder ungebildet und unheilbar naiv, oder ein dreister Lügner.

Der Islam ist keine Religion, sondern der politische Missbrauch religiöser Hadithe und Sunnas, unter Bevormundung und Niederknüppelung der Menschen mittels einer diskriminierenden Scharia, zur Ergreifung und Sicherung  diktatorischer Macht; mit dem Endziel der Landnahme unter Praktizierung eines absoluten Despotismus'. 

Und was blabbern da unsere Politiker: Gegen den muslimischen Terror sei kein Kraut gewachsen und man müsse sich an islamistische Anschläge in Deutschland und Europa gewöhnen - so etwa wie an Verkehrsunfälle? Falsch! Die Lösung heißt schlicht: Donald Trump und seinem Marschbefehl zu folgen "ALLE  ISLAMER  RAUS  AUS  DER  WESTLICHEN  WELT !!!" Und schon gibt es keinen islamistischen Terror mehr bei uns. So einfach ist das, man muss es nur wollen! Umsetzbar wäre es allemal - noch.

Hier eine Auflistung muslimischer Angriffe  im Deutschland des Jahres 2016, nach Gaucks hirnrissigen Einladung von 2014 und Merkels leichtsinniger Grenzöffnung für Islamer im Sommer 2015:

- 01.01.2016: Hunderte Muslime greifen deutsche Frauen und Mädchen an in Köln, Düseldorf, Hamburg. Es kommt zu Vergewaltigungen.
- 27.02.2016: In Hannover sticht eine junge Muslima einen deutschen Polizisten nieder, während einer Personenkontrolle.
- 10.05.2016: Im Zug nach Grafing sticht ein eifriger "Allahu-Akbar"-Schreier auf Passagiere ein. 
- 18.07.2016: Ein junger, muslimischer Asylbewerber aus Afghanistan schlägt mit der Axt auf Zugpassagiere ein, im Zug nach Würzburg, In Heidingsfeld flüchtet er und schlägt mit der Axt eine Passantin nieder. 
- 22.07.2016: Ein muslimischer Deutsch-Iraner schießt am Münchener OEZ acht junge Menschen tot und ruft dabei "Alahu Akbar".
- 24.07.2016: Ansbach / Ein muslimischer Asylbewerber aus Syrien zündet einen Sprengstoffrucksack und verletzt mehrere Personen.
- 28.07.2016: Reutlingen / Ein muslimischer Asylbewerber aus Syrien tötet mit einer Machete eine polnische Bedienung und verletzt mehrere Passanten.
- 08.08.2016: Magdeburg: Ein junger, muslimischer Asylbewerber sticht wild mit dem Messer um sich und verletzt mehrere Passanten.
- 16.10.2016: Freiburg / Ein muslimischer Asylbewerber aus Afghanistan vergewaltigt und tötet die Studenin Maria L.
- 16.10.2016: Hamburg / Ein muslimischer IS-Söldner erdolcht einen 16-Jährigen an der Alster und schmeißt seine 15-jährige Begleiterin ins Wasser.
- 28.10.2016: Freiburg / 17 muslimische Asylbewerber versuchen zwei deutsche Mädchen zu vergewaltigen.
- 26.11.2016: Bochum, Unigelände / Ein muslimischer Asylbewerber aus dem Irak vergewaltigt eine Studentin. Dasselbe tat er schon einmal am 06.08.2016. 
- 28.11. 2016: Ludwigshafen / Ein zwölfjähriger muslimischer Junge platziert eine scharfe Nagelbombe auf dem Weihnachtsmarkt. 
-  18.12.2016: Berlin, Breitscheidplatz: Ein muslimischer Terrorist rollt mit einem LKW über den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche. 12 Tote und 14 Schwerverletzte. 


Den Sündenbock für den Berliner LKW-Anschlag Anis Amri, wird man bald schon erschossen in der Gosse finden - zur Beruhigung der Bevölkerung - und, der Käs ist gegessen, während die eigentlichen Täter frei durch Deutschland laufen, auf der Suche nach neuen Anschlagszielen?! Denn deren oberstes Ziel ist es, während eines erfolgreichen Anschlags ums Leben zu kommen. Nur dann werden sie von 600 himmlischen Engeln abgeholt, gewaschen und gesalbt für den glorreichen Einzug ins Paradies, wo 76 blutjunge Huris mit ausgebreiteten Beinen auf sie warten, um ihnen alle Wünsche von den Lippen zu lesen. Mit solch einem Stuss werden die Retrograden geködert.


Fakt ist: Unsere anscheinend global-neokommunistisch gewordene Regierung hat eine ganze Armee von nichtsnützigen, kulturfremden Chaosstiftern ins Land gerufen - weil sie fälschlicher Weise dachte: Was früher die deutschen Kriegsflüchtlinge zum Wohlstand der BRD beigetragen haben, werden es diesmal die Moslems tun - und somit die fetten Beamtenrenten sichern. Der Witz in Dosen!

Dieselbe Regierung aber hat vergessen, uns, die Bürger dieses Landes, dagegen zu wappnen und adequat zu schützen - eben weils unmöglich ist. Abgeschobene werden nicht abgeschoben, tausende islamistische Gefährder dürfen frei durch Deutschland laufen - und mit jedem Tag werden es mehr. Das bringt schon seit langem die Ultrarechten auf den Plan - und bald schon haben wir ein neus 1933. Das definitive Ende - denn nur darauf warten die ewigen Feinde der Deutschen.

Fazit: An dieses, ihr neues, andere Deutschland wollen wir uns erst gar nicht gewöhnen, Frau Merkel, Herr Gauck, Herr Gabriel, Stegner, Oppermann und die grün-linke Saubande! Scheiß auf eure fetten und ohnehin unverdienten Beamtenrenten. Geht bettelnd zum Sozialamt wenns nicht reicht - aber plündert nicht die Sozialkasse per dreister Gestzgebung und perfider Islamerinvasion. Eigentlich sind Sie jetzt schon alle abgesetzt - nur checken Sie das noch nicht; eben weil Sie schwer von Begriff sind! 

Wer zu spät kommt, den bestraft ... Donald Trump!