Follow by Email

Montag, 29. August 2016

Obamas Erbe

Alles was der Mister Hussein Barack Obama uns hinterlässt, ist eine katastrophale afrikanische und islamische Invasion von kulturfremden Unqualifizierten - darunter viele Terroristen und Berufskriminelle. Eine, durch den von ihm ermöglichten "Arabischen Frühling" angestachelte und anhaltende Invasion, an deren Ende voraussichtlich die gesamte europäische Wirtschaft zusammenbrechen wird, sodass die großen US-Wettenmacher viele Billionen Dollar kassieren können am baldigen Kollaps Europas und sich obendrauf noch dessen kläglichen Überreste problemlos unter den Nagel reißen, via chinesischer Tarnfirmen "Yes-we-can"!

All das auch mithilfe gekaufter Ex-Stasi-Politiker, ultralinker Staatsanwaltschaften und der größten Lügenpresse aller Zeiten aus der Kaderschmiede "Wir-schaffen-das"!

Über den von ihm indirekt angekurbelten islamistischen Terrors, durch die Ermöglichung des "Islamischen Kalifates" IS und des daraus latent anschwellenden paneuropäischen Bürgerkriegs, schreibe ich hier erst gar nicht.

Ich frage mich nur: Wieso musste die Akademie von Oslo gerade solch einer offensichtlichen Hedgefond-Marionette  den Friedens-Nobelpreis vergeben - quasi als Vorschusslorbeere?! Für die Einleitung eines dritten Weltkrieges etwa - in traditioneller Fortsetzung des großen Munitionsherstellers Alfred Nobel, dessen lukrativsten Absatzmärkte doch hauptsächlich die Schlachtfelder waren?!

Ja, meiner Meinung nach, hat er es tatsächlich geschafft, der Mister Hussein Barack Obama: Im Auftrag niederträchtiger, amerikanischer Wettemacher, den Nährboden für einen paneuropäischen Bürgerkrieg vorzubereiten; durch die in seiner Amstzeit losgetretene afrikanische und islamische Flüchtlings-Invasion.

"Yes we can" destroy Europe ... ! ... and his white people?