Follow by Email

Dienstag, 14. April 2015

Das Essay vom Fremdritzen

Da flüchten sie nun alle hierin nach Europa, die Söhne und Töchter Allahs: denn der große Master hat ihnen grüne Auen und wasserreiche Bäche diesseits des Mittelmeeres versprochen - so sie doch bei sich zuhause alles orientalisch-chaotisch abgerodet haben und sich nun wundern, wieso die Wüste über sie kommt; während in Köln der Grundwasserspiegel kontinuierlich ansteigt.

  Ursprünglich aber lautet die Mission: Allah straft uns mit Dürre, weil wir noch nicht die ganze Welt zum Islam bekehrt haben. Also rudert schön rüber zu den unbeschnittenen Schweinefleischfressern und bringt denen die heiligen Suren des Korans bei; auf dass ebenfalls anständige Menschen aus diesen Unwissenden werden.

Und siehe: Wer wegen der Dürre nicht gehen will, dem wird Feuer unterm Arsch gemacht: Kanonenfeuer, teilweise auch aus deutschen Rohren. Denn Deutschland braucht ja angeblich "Fachkräfte" um die fetten Beamtenrenten auszahlen zu können: 1,64 Billionen € bis 2050. So zumindest trichtern uns das die ewigen Feinde ein; die am liebsten 100 Atombomben über uns abschmeißen möchten. 

Alternative: Durch die Überfremdung mittels Unqualifizierter, aber erreichen sie noch viel mehr. Denn der Orientaler und Afrikaner ist ja von Geburt aus der prädestinierte Autobauer, Elektroniker und Erfinder überhaupt. Zudem ist er sehr pünktlich, korrekt, fleißig, zuverlässig, innovativ und vor allem redlich und tüchtig - denn das allein sind die tugendhaften Attribute, die den Erhalt des so geschaffenen Wohlstands garantieren. Besser hätte es Deutschland gar nicht "treffen" können.

Darum sollte ich eher frohlocken und jauchzen: "Danke Allah, dass du uns diese Menschen schickst! Gerne konvertiere ich jetzt zu deinem Glauben - denn siehe, du obsiegst auf breiter Front. Dann kann ich endlich 100 Weiber zugleich f....., beliebig herum kommandieren und die müssen die Goschen halten - ganz besonders die Schwiegermütter."

Und so wie diese Leute schon früher verstanden haben, ihre Namen und Konterfeis in die von ihnen vorgefundenen Pyramiden und Paläste einzuritzen, beobachte ich atemanhaltend, wie Aische und Abdul auch hier bereits ihre Herzchen mit Namen in die Außenwand des Kölner Doms einritzen; im Jahre '15. Na wenn das kein gutes Omen ist?! "Gelobt sei Allah der Einzige und Allmächtige!", brülle ich aus voll verkrampfter Brust.

Vermerk: Von 1,1 Millarden Afrikanern möchten 2/3 lieber heute als morgen nach Europa kommen. Von 0,8 Milliarden Orientalern möchte die Hälfte nach Europa auswandern. Eine weitere Milliarde Asiaten möchten ebenfalls Europa erreichen. Insgesamt sind das weit mehr als 2,5 Milliarden Wirtschaftsflüchtlinge die Europa heimsuchen werden: Vier mal so viele fremdkulturige Invasoren wie es einheimische Europäer gibt.