Follow by Email

Montag, 9. März 2015

Rosafilter & Glasaug

In früheren Diktaturen wurden die Bücher Andersdenkender öffentlich verbrannt. Da karrten die ideologisch angepeitschten Menschen zentnerweise Index-Literatur auf den Marktplatz und warfen sie in den lodernden Scheiterhaufen - quasi zusammen mit deren Autoren. Denn jeder Schriftsteller der seine Bücher nicht mehr verkaufen konnte, weil verboten, war erledigt - zumindest finanziell und moralisch.

Wie gut, dass es heute sowas nicht mehr gibt in unserer heilen Welt! Denkste!?

Da gibt es nämlich, neben der Verlagszensur, noch die Socialmedia-Zensur und das geheime Buchhandelsverbot. Der kontrollierte Verlag streicht von sich aus schon die glühendsten Stellen - um nicht selber Feuer zu fangen. Kurz nach der Buchpremiere drückt dann sofort jemand den Shitstorm-Knopf: Tausende gedungene Amazon-Rezensenten stürzen sich drüber und schreiben gleich programmierten Zombies, eine vorgegebene Destruktiv-Kritik - ohne das Buch jemals auch nur angelesen zu haben. Das Ranking stürzt aus dem Start heraus, direkt nach unten in den tiefsten Keller - niemand mehr will auch nur 'nen halben Groschen für dieses Buch ausgeben. Und zu guter Letzt verweigert der Buchhandel die Aufnahme in die Verkaufsregale. Die somit "unverkäuflich" gewordenen Bücher müssen eingestampft werden - denn Lagerplatz kostet Geld.

Und so kommt es, dass auch heute hochwertige, aufklärende Literaur noch immer "verbrannt" wird - vor allem dann, wenn sich deren Inhalt in irgend einer Form gegen das totale Verblödungs-System und dessen Doktrin richtet. Aber das muss es ja, weil es sonst keine hochwertige Literatur wäre. 

Alles was sich unter dieser Zensur noch behaupten kann auf dem Büchermarkt, ist belanglose Dahinplätscher-Literatur oder ordinärer Erotikschund a la "Shades of Grey" und "Feuchtgebiete".

Herzlich Willkommen im dritten Jahrtausuend nach Christus, du holdes Volk der Dichter und Denker - oder was noch so übrig ist davon. Aber wer braucht heuer überhaupt noch wahre Literatur, wenn mit dem Freihandelsabkommen TTIP und CETA jetzt sowieso die Verblödungs-Zutaten in Getränken und Essen erlaubt sind - sodass sie dein Hirn derartig reduzieren werden, dass du nur noch ein fromm malochender und steuer-abdrückendner Zombie sein kannst.

Denn: Wissen ist gefährlich und implizit sogar peinlich für das Volk - es löst nämlich das schönfärbende Rosafilter auf, sodass bei manchem das per Funk dirigierte Glasauge sichtbar wird.