Follow by Email

Freitag, 27. Dezember 2013

DIE MUTATIONSLEHRE

Mensch und Affe haben KEINEN gemeinsamen Vorfahren. Zwischen ihnen gab es noch viele andere menschenähnliche wie auch affenähnliche Spezies, welche der Mensch gleich dem Affen, jedoch aus reinem Konkurrenzdenken ausgerottet haben.

Die Vielfalt der Spezies entsteht nämlich NICHT durch Evolution sondern durch Mutation. Und das geht so:
Nach jeder Überfüllung der Ozeanmassen, brechen diese in die heiße Magmaschicht ein. Gigantische Explosionen aus kaltem Wasser und heißer Lava breiten sich quer über den ganzen Globus aus. Die alte Welt wird ganz oder auch nur partiell vernichtet. Mega-Wolkenmassen aus verdampftem Ozeanwasser lassen es sehr lange regnen. Alles wird aufgewühlt und umgekrempelt. Eine neue Welt entsteht: Mit neuen Kontinenten und Meeren, mit einer neuen Gravitationskraft, mit einer neuen athmosphärischen Zusammensetzung, sogar mit einer neuen Tageslänge, neuen Polen und neuen Temperaturen.

Ab da setzt die Mutation der Gattungen ein. Binnen weniger Generationen passen sich die Spezies den neuen Gegebenheiten an, insofern sie überleben. Aus mikroskopisch kleinen Lebensformen entstehen makroskopisch große Wesen und passen ihre Organismen der neuen Schwerkraft an. Aus Känguruhs und Vögeln können wieder Saurier werden. Die Menschen erlangen ungeahnte Kräfte mit denen sie mächtige Pyramidenblöcke leichtfertig handhaben. Kaum existente Lebensformen nehmen sichtbare Physionomien an. 

Oder aber auch: Alles mutiert um eine Stufe in die entgegengesetzte Richtung - vielleicht sogar um zwei, oder um drei. Wie auch immer, die Lebenseinstellung der Lebewesen werändert sich und es werden neue Prioritäten gesetzt. Der Tod wird vielleicht als Belohnung gesehen - das Streben nach Dominanz und Reichtum wird verachtet, etc. Oder alles 'Heutige' intensiviert sich noch viel mehr. Wir werden zu raubsüchtigen Kanibalen - und zwar offiziell.

Der Trieb zur Mutation aber wird alleine von den SUELTAS bestimmt, deren latente Steuerung aus der sicheren 'Inneren Welt' des Planeten erfolgt, dem Heim aller Seelen, die da draußen alle einen Avatar haben: Uns, die Tiere und die Pflanzen!
Und wer noch immer nicht weiß was SUELTAS sind, der lese meine Trilogie "Maag-Mell, die friedlichen Gefilde". Dann wird er auch begreifen, wieso heute auf Erden alles so ist wie es ist.
J.A.