Follow by Email

Samstag, 11. Mai 2013

5 Gedanken zum MUTTERTAG 2013

5 Gedanken zum MUTTERTAG 2013

1.) Am Muttertag sollte jede Mutter viel Spaß und Freude haben - besonders die Schwiegermutter sollte außergewöhnlich gut unterhalten werden. Drum werde ich mir heute zufällig beim Rasieren die Kehle durschneiden, später beim gemeinsamen Frühstück das heiße Teewasser übern Schoss verschütten und schließlich beim Grillen mit dem Arsch in die glühende Kohle fallen, bevor ich dann tief in den Gulli stürze und erst gegen Mitternacht in der Kläranlage wieder gefunden werde.

2.) Liebe Mütter! Schön, dass ihr euere Eier habt befruchten lassen (und viel Spaß dabei hattet) - aber musste es denn unbedingt ein irdischer Mann sein? Konntet ihr denn nicht warten bis Jesus wieder 'kommt'?

3.) Die Mutter und die Schraube - eine intakte Ehe. Gerade darum frage ich mich, wieso wir beim Vögeln nageln anstatt zu schrauben?!


 4.) Jede Mutter ist einzigartig - und die Rabenmutter sogar abartig.
 
 5.) Eine Mutter die ihr Kind unterm Herzen austrägt, bringt einen Poeten zur Welt. Eine andere die ihren Balg zwischen die Gedärme quetscht, kriegt einen Literaturkritiker.