Follow by Email

Freitag, 28. Dezember 2012

Die neue Religion ist da - und wie es dazu kam.

So kurz vor Silvester zähle ich immer meine Kröten, die da, nach einem Jahr Plackerei, noch so übrig sein müssten - eigentlich. Aber jedesmal mache ich dann dieselbe Entdeckung, welche entweder sensationell oder nur traurig ist: Es gibt tatsächlich auch unsichtbare Kröten. Also finde ich mich damit ab, streiche auch diesmal die Silvester-Party und hole mir, wie immer, vom Flaschenpfand eine Fischkonserve.

Wovor ich mich aber fürchte: Eines Tages könnten all diese, über Jahre verdünnisierten, Kröten wieder sichtbar werden, und ich wüsste dann nicht wohin mit dem plötzlich angestauten Reichtum, der eher wie eine biblische Krötenplage über mich herein bräche.

Übrigens: Mein Kneipenwirt meint, er kenne diese Spezies von unsichtbaren Kröten sehr gut. Er zeichne sie sogar gelegentlich auf Bierdeckel. Und sein Investmentbänker handele sogar mit solch' unsichtbaren Kröten und kriege sogar mächtig Provisionen und Boni dafür - die aber in echtem Geld.
Und mein Pfarrer predigt, dass solche unsichtbaren Kröten den Menschen sogar von Gier und Geiz befreien, denn die sichtbaren Kröten seien eher ein Werk des Teufels.

Ja, ich glaube, ich werde gläubig: Ich glaube nämlich, dass ich von jetzt an nur glückselig werde, mit der Züchtung von ausschließlich solch' unsichtbarer Kröten. Und das geht ganz einfach: Man gehe fleißig arbeiten und lasse sich nichts dafür bezahlen. Mein Arbeitgeber verspricht sogar, er würde mich dann sogar ganz arg lieb haben.

Eureka, ich hab's! Es hat zwar lange gedauert - aber nun weiß ich's, wie man die wahre Nächstenliebe unter die Menschen bringt: Die Zucht der unsichtbaren Kröten wird uns alle in eine neue, bessere Welt führen. Ich glaube sogar, ich könnte damit eine neue Religion gründen. Der Vatikan tut ja daselbe auch: Er hält doch ebenfalls einen unsichtbaren Gott am Leben. Und seine Priester bekommen ebenso kein Gehalt und leben trotzdem sehr gut davon.

Ich seh's schon kommen: Der Glaube an die 'Heilige Unsichtabre Kröte' wir die neue Religion nach dem letzten Baktum des verschlissenen Mayakalenders. Das also ist die so hoch prophezeite Zeitenwende: Kein Polsprung sondern ein Krötensprung gleich einem geistigen Quantensprung. Heilig & Genial! Quakeluja! Die Welt ist gerettet. Quamen!
J.A.